Südkoreanische Bank Shinhan besiegelt Krypto Custody Deal mit BitGo

Der südkoreanische Bankenriese Shinhan ist auf der Suche nach seinen schnell expandierenden Krypto-Operationen global zu nehmen – nach einem Deal mit amerikanischen großen Krypto-Custody-Player BitGo schlagen.

Per EDaily, der Deal bezieht sich auf die Krypto-Verwahrung – ein Deal, der auch die südkoreanische Krypto-Firma die Korea Digital Asset Trust (KDAC), die von der Krypto-Börse Korbit unterstützt wird.

Quellen, die mit dem südkoreanischen Bankensektor vertraut sind, sagten gegenüber Cryptonews.com, dass die Banken des Landes zunehmend befürchten, dass die bevorstehende Regulierung die Größe des heimischen Krypto-Börsensektors schrumpfen lässt – was die Krypto-Custody-begeisterten Banken auf der Suche nach Kunden ins Ausland treibt.

Der Shinhan-KDAC-BitGo-Deal, so die Firmen, wird das Trio “gemeinsam die Entwicklung von” Krypto-Verwahrungslösungen fördern und “Verwahrungsdienstleistungen” für “digitale Vermögenswerte einschließlich Kryptoassets anbieten.”

Die Unternehmen fügten hinzu, dass sie hoffen, weitere “Kooperationen mit verschiedenen externen Partnern, wie globalen Anbietern von virtuellen Vermögenswerten, zu suchen.”

Zu den Gründern von KDAC gehören auch die Blockchain-Firma Blocko und der Krypto-Forscher Fair Square Lab. Das Joint-Venture-Unternehmen wurde im März letzten Jahres gegründet.

Shinhan ist zunehmend bullish auf alle Dinge, die mit Krypto zu tun haben, insbesondere Krypto-Custody. Und der jüngste Schritt folgt auf Shinhans “strategische Investition” in KDAC, die Anfang des Monats angekündigt wurde.

Leave a Reply

Your email address will not be published.